Seite 2 von 2

Re: Ist Baby ledweaning wissenschaftlich?

Verfasst: Mi Mär 09, 2016 2:58 pm
von Wendy
Ich hab in meinem Freundkreis auch erzählt, dass ich BLW von der Kindergärtnerin meines großen Sohns empfohlen bekommen habe und teilweise kamen da auch starke Abneigungen bis hin zu "Wechsel lieber die Kita". Ich versteh allerdings nicht, worauf diese Antipathie basiert. Wirklich nur, weil es anders ist, als der "gängige" Weg? Ich denk halt auch immer, jeder sollte es machen, wie es ihm und seinem Kind am besten damit geht.

Re: Ist Baby ledweaning wissenschaftlich?

Verfasst: Mi Jul 13, 2016 9:25 pm
von IsaIsabell
Auf jeden Fall muss jeder das selbst entscheiden. Alles andere würde ich nicht gut finden

Re: Ist Baby ledweaning wissenschaftlich?

Verfasst: Di Mär 21, 2017 12:53 pm
von merina
Ich denke, es ist ein schwieriges Thema, da es um die Gesundheit des eigenen Kindes geht. Deshalb fühlen sich manche Menschen bestimmt so, als würde man sie einen Besseren belehren wollen. Wenn man ernsthaft daran interessiert ist, sollte man sich entsprechende Literatur besorgen und sich selbst schlau machen.

Re: Ist Baby ledweaning wissenschaftlich?

Verfasst: Do Jun 08, 2017 1:55 pm
von fubi
Aber eine wirklich wissenschaftliche belegte Studie als Lektüre gibt es jetzt nicht oder??

Re: Ist Baby ledweaning wissenschaftlich?

Verfasst: Do Jun 22, 2017 8:26 am
von Manu
MiHa hat geschrieben:Hei Ehemann :D
Du scheinst etwas skeptisch zu sein ;)
Leider habe ich nur Studien auf Englisch gefunden aber vielleicht kannst Du ja trotzdem etwas damit anfangen. Ich versuche ein wenig auf deutsch zusammen zufassen:
http://bmjopen.bmj.com/content/2/1/e000298
Diese Studie sagt, dass Kinder, die mit BLW an feste Nahrung gewöhnt wurden besser lernen wieviel und was sie essen. Dies macht sich im Vergleich zu den Breikindern im BMI bemerkbar, der nämlich geringer ist. BLW Kinder bevorzugen meist Kohlenhydrate anstelle von süssen Lebensmitteln (Breikinder).

http://www.sciencedaily.com/releases/20 ... 081454.htm
Diese Studie gibt zu bedenken, dass Kinder die sich langsamer entwickeln als andere nicht geeignet sind mit sechs Monaten mit Fingerfood anzufangen. Es könnte zu Ernährungsproblemen kommen. Auf der anderen Seite sprechen und laufen normal entwickelte Kinder die Fingerfood mit sechs Monaten bekommen mit einem Jahr besser als die Vergleichsgruppe.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen!
LG


Mein Kleiner ist erst 4 1/2 Monate alt und wusste auch nichts von dieser Methode, danke für die Links die haben mir sehr weitergeholfen, obwohl mein Mann immer noch sehr skeptisch ist.